Im März 1983 wurde das Ökumenische Forum Berlin-Marzahn unter den Bedingungen der DDR als kirchliche Arbeitsgruppe gegründet. Damals kamen Evangelische und Methodisten, Katholiken und Baptisten – Christen aus verschiedenen Marzahner Gemeinden zusammen. Sie wollten die 6. Vollversammlung des Weltkirchenrates in Vancouver (Kanada) inhaltlich mit vorbereiten.
Mit dieser Weltkirchenkonferenz in Vancouver begann der Konziliare Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.
Auf einem Höhepunkt des Kalten Krieges zwischen Ost und West bildeten die christlichen Kirchen, die dem ökumenischen Gedanken verpflichtet sind, ein Netzwerk über den ganzen Globus, das auch den Eisernen Vorhang durchdrang.
1991 konstituierten wir uns als Verein: Als unsere Aufgabe sehen wir die Pflege und Entwicklung von Partnerschaften mit Gemeinden und Kirchen im eigenen Land und im Ausland.

 

 

 

Ökumenepreis 2011

Die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Marzahn/Nord hatte im Herbst 2010
das Ökumenische Forum Marzahn für den Ökumenepreis 2011 vorgeschlagen.
Der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg folgte dieser Empfehlung.
Der Preis wurde am 22. Januar bei dem jährlichen Empfang des ÖRBB verliehen.
Wir sind natürlich sehr erfreut, geehrt und beglückt über den mit 1000,00 € dotierten Preis,
der uns die Grundlage für das finanzielle Überleben für ein weiteres (das 28.) Jahr gibt.
Für den Inhalt unserer weiteren – so hoch geschätzten – Arbeit sind wir selbst zuständig.
Wir laden herzlich ein, sich uns anzuschließen – als Mitglieder, Mitdenker und Mitarbeiter...